I am alone so alone

Ich sitze hier mal wieder alleine und spüre wie die Stille mich durchdringt. Diese Einsamkeit zerfrisst mich und jedesmal frage ich mich warum. Warum nur scheint es so als ob mich die Einsamkeit wie ein Schatten verfolgt wieder und wieder. Wenn die Sonne scheint dann fällt der Schatten, doch ich bin vom Schatten eingenommen und gefangen. Seit dem ich mich entsinnen kann bin ich und fühle mich allein und diesem Schicksal ausgesetzt. Es kommt mir so vor als ob mich keiner versteht, als ob sich jeder gegen mich verschworen hat. Wie oft wurde ich enttäuscht und verletzt, unzählige Male und dieser Teufelskreislauf hört nicht auf. Egal wann egal wo, die Paranoia sucht mich heim. Jemand lacht und ich habe das Gefühl ich sei gemeint. Jemand guckt mich an und ich frage mich ob etwas mit mir nicht stimmt. Ich bin eigentlich ein sehr lebensfroher Mensch und lache gerne, aber die Melancholie holt mich immer wieder ein. Plötzlich steht sie da, mit ihrem gehässigen Blick und diesem modrigen Geruch, wie der Tod...Ich fühle mich als sei ich nicht da alles zieht an mir vorbei alles ist belanglos und ich nicht existent. Das ist mir ein Rätsel - dabei stecke ich voller Potential und Talent..und ich bin auch weder hässlich noch ungepflegt..was stimmt also nicht mit mir??? Bin ich die Einzige die sich einsam fühlt auch unter Gesellschaft?? Bin ich die Einzige auf dieser Welt die sich mit Selbstzweifeln plagt?? Es scheint als ob jeder zufireden, glücklich und erfolgreich ist..nur ich nicht. Alles nimmt seinen Lauf Dinge verändern sich Menschen entwickeln sich weiter und finden ihren Weg ..nur ich nicht, bleibe auf dem selben Fleck und drehe mich im Kreis...Warum nur warum

23.5.14 09:59

Letzte Einträge: Syndrom -Einsamkeit ?!, Das Ich-Projekt, I don't give a fuck

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Raven (23.5.14 10:29)
Ja, ich kenn dieses Syndrom. Es entsteht in frühen Jahren aufgrund von seelischer Verletzung oder Mangel an Liebe, auch etwa durch Missbrauch und ist den Psychologen und Therapeuten wohlbekannt. 70 Prozent aller sich in Therapie befindlichen leiden darunter. Diese "Frühstörung" ist auch nicht heilbar, aber man kann lernen damit umzugehen und im Leben mit sich und den anderen klarzukommen. Es gibt da ein gutes Buch drüber:

Heinz-Peter-Röhr - Weg aus dem Chaos

An deiner Stelle würd ich mit einem Therapeuten oder einem guten Hausarzt drüber reden .:

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen